goto english

line up:

 

kurt christian - vocals, guitars

mario pohn - guitars, background vocals
gerhard paar - keys, background vocals
flo verant- bass
gerd sojka - drums, background vocals

discography:

 

BEHIND THE MASQUERADE - CD/2001 (ATS-RECORDS)
LAST CHRISTMAS - Single CD/2004 (ATS-RECORDS)
BELIEVE - CD/2005 (ATS-RECORDS)
CAPTURED LIVE - DVD/2007 (EPS-RECORDS)
I WILL BE THERE - Single CD/2011 (ATS-RECORDS) 
OBSESSION - CD/2013 (ATS-RECORDS) 



All or nothing – Badhoven kennen keine Kompromisse,
wenn es um Musik geht. Mögen ihre Wurzeln auch im Hardrock der 80er liegen, verstaubt und wie aus dem vorigen Jahrtausend klingen ihre Songs nie: Die Jungs um Kurt Christian verpassen erprobten Songstrukturen und Sounds einen neuen Anstrich, zaubern mit eingängigen Melodien, raffinierten Arrangements und der charismatischen Stimme ihres Frontmans Schmankerln, die sich der gelernte Hardrockfan nicht entgehen lassen sollte. Sie bleiben sich selbst treu und sind doch am Puls der Zeit, ohne sich allzu schnelllebigen Trends anzubiedern.
Und vor allem: They will rock you hard! 


history:

 

Im Juli 2001 gegründet, veröffentlichte Badhoven das Debut-Album „Behind The Masquerade“ im Oktober deselben Jahres. Die europäische Fachpresse gab der neuen CD durchwegs gute bis sehr gute Kritiken. Selbst aus L.A. kam eine sehr ausführliche und wiederum exzellente Kritik ! Erste Radiointerviews folgten, worauf Badhoven auf einigen Privatsendern in Deutschland, Holland, England, Italien und Österreich zu hören war. 2003 wurde Badhoven auch in Südamerika bekannt. Auf Rockum-Magazine war man lange auf Platz 1 der Charts, und das vor einer namhaften Band wie Skid Row ! Radioeinsätze folgten in Peru (Lima), Argentinien und Brasilien.

 

2004 ist wieder ein Jahr, das vieles um und diesmal auch in der Band änderte. Im Herbst begann die Band die Aufnahmen für das neue Album - schon mit dem Wissen, dass Mitgründer Jacky Greilberger mit Ende des Jahres die Band aus beruflichen Gründen verlassen würde. Die Aufnahmen waren Ende 2004 abgeschlossen. Live spielte man in dieser Besetzung noch ein letztes mal vor der österreichischen Hardrocklegende No Bros im Wiener Planet Music. Eingefleischte Fans kamen selbst aus dem ca. 800 Kilometer entfernten Heidelberg (Deutschland), um eines der besten Konzerte von Badhoven zu erleben.

 

2005 war dann das Jahr von „Believe“. So nennt sich das Album, das Anfang Juni erschien. 10 tolle Hardrock Songs und das Video des Titel-Songs eröffnen Badhoven nun neue Wege, um sich einem immer größer werdendem Publikum zu präsentieren. Zum Trio gesellte sich Anfang Juni der fixe Gastmusiker Dom E. Nick. Der eigentliche Gitarrist lernte in nur zwei Wochen auf Jacky’s Fretless-Bass zu spielen, und überzeugte bei der Live-CD-Präsentation im Grazer Explosiv nicht nur musikalisch, sondern auch mit einer exzellenten Bühnenshow.

 

Am 10.November 2006 wurde dann das Konzert im Grazer Orpheum mit 7 Kameras aufgenommen, um es im März 2007 als DVD "Captured Live" zu präsentieren.
 
September 2007: Nach langer Suche ist nun Jürgen "Jorgino" Ehrenmüller der neue BADHOVEN Bass Player.

 

April 2008: Der belgische Gitarrenvirtuose Wim Roelants, der bereits mit Grössen wie Phil Campbell (Motörhead), Virgil Donati (Steve Vai), Dario Lorina (Warrant), Uriah Heep, Ritchie Kotzen (Mr. Big) und anderen grossartigen Musikern und Bands zusammenspielte, stieg Anfang April als Sideman in die Band ein, um Badhoven vor allem live an der Leadgitarre zu unterstützen. Es ist unglaublich wie schnell sich Wim in die Band integrierte, und wie er damit Badhoven auf einen noch höheren Level katapultierte. Der erste offizielle Gig in dieser neuen Besetzung fand am 16. April 2008 im Wiener PLANET MUSIC als Support von GRAHAM BONNET (Rainbow, Alcatrazz, MSG,..) statt, und war gleich ein voller Erfolg!

 

Mai 2009: Aus beruflichen Gründen verlässt Jürgen Ehrenmüller die Band. Doch jetzt hat BADHOVEN mit Erwin Lichtenegger am Bass mehr als einen Ersatz gefunden. Seine Einflüsse aus dem Metal und sein Gespür für exzellente Bass-Arrangements lassen BADHOVEN nochmals böser rocken.

 

2011 veröffentlichten Badhoven die Single-CD 'I Will Be There', inklusive Video des Titel Tracks. Und 2013 schoß man das dritte Badhoven-Album nach: 'Obsession' ist ein Feuerwerk aus großartigen Hardrock- und Melodic Rock Songs.

August 2014: Mit dem Gitarrero Mario Pohn gibt es ab sofort ein neues Badhoven Mitglied. Mario spielte bei Bands wie der BON JOVI COVER BAND, SPIRIT LEVEL und BRAINSTORM, wird oft als Studiomusiker gebucht, und ist zur Zeit damit beschäftigt, sein erstes Solo Album fertigzustellen. Seine melodiös virtuose und variantenreiche Art Gitarre zu spielen, bereichert die Band ungemein.

2015 gab es die Trennung von Erwin Lichtenegger (Bass). Mit Manfred Binder konnte Badhoven in dieser Funktion leider nur eine zwischenzeitliche Lösung finden, bis dann im Juni 2016 der Neue am Bass feststand: Der Südtiroler Flo Verant hat sich gleich bei zwei Open Airs als neuer Badhoven-Bassmann etabliert.